top

B2B Leadgenerierung im Internet mit System und Autopilot

Ich gebe zu, dass dieser Titel etwas nach dem üblichen Marketing Bla-Bla klingt. Liest man sich zum Thema Content Marketing die einschlägigen Artikel durch, könnte man diesen Eindruck ebenfalls sehr leicht gewinnen. Der Grund: jeder dieser Artikel beleuchtet immer nur einen einzigen Aspekt und erklärt nicht das einfache System dass der B2B Leadgenerierung im Internet zu Grunde liegt. Hat man das System zur B2B Leadgenerierung aber einmal durchschaut merkt man, dass dies weder eine Geheimwissenschaft noch ein unleistbares Marketingprojekt ist. Auch kleinere Unternehmen können damit sehr gute Ergebnisse erzielen.

[twitter_buttons]

B2B Leadgenerierung im Internet ist ein einfaches System mit Autopilot

B2B Leadgenerierung im Internet: ein einfaches System mit Autopilot (Bild: @Grutzeck Software)

Man muss B2B Leadgenerierung im Internet als ein komplettes System verstehen, um hochwertige Leads generieren zu können. Mit einzelnen Maßnahmen wie einem Blog, Webinare oder Messages in den sozialen Medien ist es nicht getan. Deshalb glauben bisher nur die wirklich erfolgreichen Unternehmen daran, dass dieses System wirklich funktionieren kann.

Warum sind so wenige Unternehmen damit wirklich erfolgreich?

  1. Sie erkennen das Gesamtsystem als solches nicht und versuchen mit einzelnen Aktionen im Internet Ergebnisse zu bewirken. Aber: es gibt keine Abkürzung zum Kunden
  2. Das hier beschriebene System ist ein sehr nachhaltiges System – es dauert schon 3 – 6 Monate bis das erforderliche Momentum aufgebaut ist. Dann muss man es weiter am Laufen halten. Dafür braucht man Durchhaltevermögen und ein Konzept.

Wie funktioniert dieses System zur B2B Leadgenerierung?

[twitter_buttons]

Attract: Sichtbarkeit erzeugen

Das Ziel dieser Phase: Aufbau einer wiederkehrenden Leserschaft

Die eigene Präsenz bei potentiellen Kunden wird aufgebaut. Wir erzeugen Sichtbarkeit. Wir zeigen, dass wir hier sind um bestimmte Probleme bei bestimmten Kunden mit bestimmten Werkzeugen und Dienstleistungen zu lösen.

Mit Hilfe eines Blogs wird erklärt und gezeigt, was mit Hilfe unserer produkte und dienstleistungen zum Nutzen unserer Kunden bewirkt werden kann. Unsere Artikel im Blog (Postings) werden von Lesern wahrgenommen, die sich prinzipiell über die Möglichkeiten, die wir bieten, informieren möchten. Diese Leser sind noch keine Leads. Diese Leser sind noch nicht mal bereit sich zu outen, dass das, was wir anbieten, interessant sein könnte.

Um die richtigen Leser immer wieder zu unserem Blog zu leiten, schreiben wir unsere Artikel genau für einen bestimmten Kunden, für unseren sogenannten Wunschkunden.

Engage: Zielgruppen bilden

Das Ziel dieser Phase: Transformation unserer interessierten Leser in eine homogene Zielgruppe in Form von EMail – Listen

Wer von den Lesern unserer Artikel sind nun potentielle Kunden?

Wir schreiben unsere Beiträge immer für unsere Wunschkunden, die wir als Profil mit all deren Vorlieben und Problemen im Alltag genau kennen. Wir wissen aus unserer eigenen Erfahrung, welche unserer Kunden mit welchen Argumenten unser Produkt / unsere Lösung gekauft haben. Davon gibt es eine ganze Zielgruppe.

Haben unsere Wunschkunden einiges von uns gelesen und glauben, dass wir deren Branche, deren Probleme und Wünsche verstehen, werden sie die von uns bei jedem Beitrag angebotenen hochwertigen Hilfestellungen wie zum Beispiel Checkliste, Leitfaden, Templates, eBook, usw., gerne annehmen.

Sie sind an diesem Punkt bereit den Preis für das kostenlose Geschenk zu bezahlen: die eigene EMailadresse, mit der sie sich als Interessenten outen.

[twitter_buttons]

Nurture: Zielgruppe zu qualifizierte Leads entwickeln

Das Ziel dieser Phase: Vertrauen aufbauen

Wir haben nun unsere Zielgruppe(n) in Form von EMail – Listen ermittelt. Jede dieser Zielgruppen braucht noch weitere Informationen, um unsere Produkte und uns als Leistungserbringer besser kennen zu lernen.

Wenn man das System richtig konzipiert und implementiert hat, kann man ab diesem Punkt zielgruppengenau mit automatisierten EMails Vertrauen in den Zielgruppen aufbauen. Das ist dann der Autopilot in unserem System.

Einige der wiederkehrenden Leser werden sich aus unseren EMail Listen nach einer Zeit wieder austragen. Einige sind aber besonders an unseren Produkten und Lösungen interessiert. Mit diesem Autopiloten identifizieren und entwickeln wir die gewonnen Interessenten zu hochwertigen Leads.

Um den Autopiloten für unsere Bedürfnisse ermitteln zu können, brauchen wir eine Vorstellung davon, an welcher Stelle (Kundenkontaktpunkte) unsere Wunschkunden im Suchprozess (Customer Journey) des neuen ERP Systems welche Informationen benötigen, um eine Entscheidung treffen zu können.

Jeder von uns weiß, dass die Vermarktung vom Erstkontakt bis zum Kaufabschluß im Grunde genommen immer nach dem selben Schema abläuft. Jeder von uns weiß ebenfalls, welche Kunden wir wollen und mit welchen Argumenten wir diese Kunden zu überzeugen vermögen. Das sind jene Kunden, deren Projekte am einfachsten umzusetzen waren und die eine hohe loyale Beziehung zu unserem Unternehmen aufweisen.

Dieses Wissen wird in einer einfachen Matrix dargestellt, die für die Einrichtung des Autopiloten als Plan dient.

Convert: qualifizierte Leads kontaktieren

Ziel dieser Phase: Termine vereinbaren

Ab diesem Zeitpunkt kann mit einem Contact Center gut weitergearbeitet werden, falls man nicht selber die Termine vereinbaren möchte. Jetzt sind diese Interessenten so weit aufgebaut (warme Kontakte), dass diese sehr gerne mit uns in persönlichen Kontakt treten möchten. Die so erzeugten hochwertigen Leads sind nun bereit, an den „Offline“ – Vertrieb übergeben zu werden.

Delight: Kundenwert erhöhen

Ziel dieser Phase: positive Kundenstimmen im Internet (Communities, soziale Medien, Bewertungsplattformen) verbreiten

Der Wert eines Kunden hat sich bisher beinahe immer an dem bei uns generierten Umsatz gemessen. Die wirklich wichtigen Kunden sind jetzt nicht mehr die umsatzstärksten Kunden, sondern jene, die bereit sind, unsere Produkte und unser Unternehmen aktiv im Internet weiterzuverbreiten und weiter zu empfehlen.

Sie finden in meinem kostenlosen eBook eine bemerkenswerte True Story zu diesem außerordentlich wichtigen Thema.

Jetzt anfordern: Kostenloses eBook: B2B Leadgenerierung im Internet, mit digitaler Vertriebsstrategie erfolgreicher verkaufen

[twitter_buttons]

Fazit: B2B Leadgenerierung im Internet

Es gibt keine Abkürzung zum Kunden! Nur wer diesen Weg dieses im Grunde einfachen Systems zur B2B Leadgenerierung konsequent mit einem Konzept, dem nötigen Durchhaltevermögen und Authentizität geht, wird auch in Zukunft weiter erfolgreich sein.

57% der Beschaffung sind bereits gelaufen, wenn der Vertriebsmitarbeiter erstmals kontaktiert wird.

60% der Vertriebsverantwortlichen glauben, dass die Digitalisierung des Vertriebes ausschlaggebend für den Erfolg Ihres Geschäftes sein wird.

3 Gründe, warum B2B Leadgenerierung im Internet das Gebot der Stunde ist, um den Anschluß nicht zu verlieren:

  1. Sie erhalten höherwertige Leads, gefiltert und aufbereitet durch das System und den Autopiloten
  2. Sie erreichen höhere Abschlußraten
  3. Sie verringern Ihre Marketing- und Vertriebskosten

Im kostenlosen eBook erhalten Sie Hintergrundinformationen, warum die B2B Leadgenerierung im Internet heute die richtige Methode ist, um zu Kunden zu kommen. Und Sie erhalten weitere Informationen zum Aufbau des Systems B2B Leadgenerierung im Internet mit Autopilot.

Jetzt anfordern: Kostenloses eBook: B2B Leadgenerierung im Internet, mit digitaler Vertriebsstrategie erfolgreicher verkaufen

Das lesen Sie in meinem kostenlosen eBook (16 Seiten)

  • Exeutive Summary für Entscheider
  • I.   Megatrend Digitalisierung
  • II.  Digitalisierung und Vertrieb
  • III. Digitale Vertriebsstrategie
  • Kundenstimmen

Jetzt anfordern: Kostenloses eBook: B2B Leadgenerierung im Internet, mit digitaler Vertriebsstrategie erfolgreicher verkaufen

[twitter_buttons]

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes